Catrin Fellerich
Das Saxophon-Quartett Art4SAX könnte eigentlich auch passion4sax heißen, denn die Beschäftigung mit dem Saxophon ist für die vier Instrumentalisten schon vor langer Zeit zu der Leidenschaft geworden, die sie miteinander verbindet.

Stefan Barth
Begannen die Ausbildungswege noch unterschiedlich, in Musikvereinen, an der Musikschule oder im privaten Musikunterricht, mit Klavier-, Klarinetten- oder Saxophonunterricht, so entwickelten sich die musikalischen Wege doch bald in eine gemeinsame Richtung:
Jörg Benzmüller
Es folgte die intensive Auseinandersetzung mit dem Saxophon. Studien in Hannover, Luxemburg, Brüssel, Maastricht und Fredonia (USA), die Arbeit mit Saxophonisten wie Arno Bornkamp, Alain Crepin, Guy Goethals, Adri van Velsen und Wildy Zumwalt, Erfahrungen in den verschiedensten Ensembles und Orchestern und die intensive Auseinandersetzung mit Symphonie- und Blasorchester, Kammermusik, Musikpädagogik, Dirigat und immer wieder mit dem Saxophon, brachte den vier Musikern die musikalische Reife, Spielfreude und Virtuosität, die Art4SAX so besonders machen.

Heike Schuh
2010 gründeten die Saxophonisten, die u. a. im Symphonischen Blasorchester St. Wendel, in der Deutschen Bläserphilharmonie und in der Bläserphilharmonie Süd-West bereits über viele Jahre hinweg gemeinsam musizieren, das Quartett Art4SAX. Seitdem vereinen sie ihre Leidenschaft für die klangliche Vielfalt des Saxophon-Satzes, die Freude am musikalischen Zusammenspiel und die Lust auf neue Herausforderungen in der Erarbeitung und der konzertanten Darbietung von Kompositionen verschiedenster Epochen und Stilrichtungen.